In Kalkutta im Nordosten Indiens werden farbige Stoffe aus Baumwollresten der Textilindustrie gefertigt. In den kleinen Dörfern rund um die Großstadt Kalkutta weben mehrere Frauen neue Stoffe aus weggeworfen Materialien. Aus diesen Stoffen werden farbenfrohe Taschen und Accessoires gemacht.

In den Dörfern nahe der Stadt Kalkutta gibt es verschiedene kleine Familienbetriebe, die von Frauen geleitet werden. Sie weben neue Stoffe aus Baumwollresten der Textilindustrie. Diese farbenprächtigen Stoffe werden von userem Produktionspartner in Kalkutta zu Taschen und Accessoires weiterverarbeitet.
Ungefähr 20 Frauen erhalten einen fairen Lohn für Ihre Arbeit bei Ragbag.
Sehen sie in unserem Film, wie die Taschen in Kalkutta hergestellt werden.

In Kalkutta arbeiten diese Frauen an der Herstellung schöner Taschen aus wiederaufbereiteten Textilien. Sie benutzen traditionnelle Handwebstühlen, um überschüssige Stoffreste aus der Mode-Industrie wieder zu verwenden und so neuen Stoff entstehen zu lassen.  Sie bekommen einen fairen Lohn für diese Arbeit.